Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Einwendung alle Gründe ankreuzbar-V2.01.pdf)Einwendung alle Gründe ankreuzbar-V2.01.pdf[Muster für Einwendungen - alle Gründe ankreuzbar]201 KB2014-12-07 12:12

Erstellen einer Einwendung gegen den 3. Bauabschnitt der Deponie Averbruch/Wehofen-Nord

 

Wenn Sie gegen die Erweiterung der Deponie sind, sollten Sie eine Einwendung erstellen. Die Einwendung muss schriftlich erfolgen.

 Jeder Bürger kann eine Einwendung erstellen. Nach Auskunft unseres Rechtsanwalts können auch Kinder (sogar ungeborene) eine Einwendung abgeben, Diese muss dann aber jeweils von allen Erziehungsberechtigten unterschrieben werden.

Statt einer Einwendung für eine Familie, die alle unterzeichnen, ist es besser, wenn jedes Familienmitglied eine eigene Einwendung abgibt, Damit ist sichergestellt, dass jede Einwendung einzeln zählt.

 

Einwendungsgründe sind u.a.:

 

  • Gesundheitliche Belastung durch Staub, Geruch und Lärm
  • Gesundheitliche Belastung durch Einleitung in die Emscher
  • Fehlende Planrechtfertigung (z.B. Kapazität nicht nachgewiesen)
  • Tunnellösung technisch riskant
  • Wertverlust von Häusern
  • Optische Beeinträchtigung durch riesigen Landschaftskörper

 

Bitte senden Sie die Einwendung an folgende Adresse:

 

An die
Bezirksregierung Düsseldorf
Dezernat 52

Cecilienallee 2
40474 Düsseldorf 

 

Betreff: Bedenken gegen das Planfeststellungsverfahren nach § 35 Abs.2 KrWG für die Erweiterung der Deponie Wehofen-Nord in Dinslaken um einen 3. Deponieabschnitt

 

Letzter Termin: 22.12.2014 eintreffend bei der Bezirksregierung.

 

Die BIGG würde gern die Einwendungen sammeln und als gesamtes Paket an die Bezirksregierung Düsseldorf oder die Stadt Dinslaken übergeben. Wir wissen dann aber auch jeweils, wieviele Einwendungen schon erstellt wurden und können eventuell unsere Anstrengungen noch erhöhen.Sie könen Einwendungen abgeben oder in den Briefkasten werfen bei folgenden Adressen.

 

Jürgen Gleußner

Schützenstraße 84

46535 Dinslaken

Telefon: 02064/4750900

Email:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jürgen Sprinkmeier

Weststr. 47

46535 Dinslaken

Telefon: 02064/472243

Email:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wir werden die Einwendungen am 22.12.2014 direkt bei der Bezirksregierung gegen Quittung abgeben. Wir hatten uns das letzte Mal mit der Bezirksregierung geeinigt, Stapel von etwa 50 Einwendungen zu bilden und die Quittung dann pro Block zu erhalten.

 

Als Hilfe für die Erstellung von Einwendungen haben wir einen Einwendungs-Generator erstellt. Wenn Sie diesen aufrufen, können Sie aus einer Vielzahl von Einwendungsgründen die für Sie relevanten Gründe auswählen. Es wird dann die Vorlage für einen Brief erstellt, den Sie entweder direkt ausdrucken können oder in eine eigene Textverarbeitung kopieren können, um den Text dann individuell anzupassen.

 

Hier ist der Link zum Einwendungs-Generator.

 

Zum Download bieten wir ein Formular an, welches Sie sich selbst ausdrucken können. Sie müssen dann nur noch die für Sie zutreffenden Gründe ankreuzen, oben links Namen und Adresse eintragen und am Ende des Dokumentes unterschreiben.

Bitte vergessen Sie die Unterschrift nicht!

 

 

Copyright © 2018 BIGG - Bürgerinitiative gegen Giftmüll e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 

Zufallsbild

Suedstrasse_vorher.jpg