Holzheizkraftwerk: Stadt Dinslaken ist für eine Befreiung

27.02.2020 - 09:57 Uhr Michael Turek

 

Dinslaken.  Die Verwaltung hat zum Holzheizkraftwerk eine Stellungnahme an die Bezirksregierung geschickt. Das Vorhaben sei „städtebaulich vertretbar“.

Bei der Erörterung im Ledigenheim haben Gegner des geplanten Holzheizkraftwerkes auf den Bebauungsplan B 251 hingewiesen. Aufgrund dieses Planes, so wurde argumentiert, dürfte das von einer Tochtergesellschaft der Stadtwerke Dinslaken geplante Vorhaben nicht genehmigt werden. Denn was auf dem Grundstück an der Thyssenstraße gebaut werden soll, widerspricht den Vorgaben des Bebauungsplans.

 

Den vollständigen Beitrag können Sie hier lesen: https://www.nrz.de/staedte/dinslaken-huenxe-voerde/holzheizkraftwerk-stadt-dinslaken-ist-fuer-eine-befreiung-id228559541.html

Es kann sein, dass Sie den Beitrag nur über NRZ+, also gegen Bezahlung lesen können.

 

 

 

 

Copyright © 2020 BIGG - Bürgerinitiative gegen Giftmüll e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.