Verschlagwortet: Dinslaken

0

FDP schaltet Bund der Steuerzahler ein

Die Liberalen halten das Holz-Energie-Zentrum für überdimensioniert und daher “für Dinslaken und die Energieversorgung kontraproduktiv“.
Die FDP in Dinslaken hat den Bund der Steuerzahlen wegen des Holz-Energie-Zentrums eingeschaltet.
„Die europaweite Ausschreibung und den Gewinn dieser Ausschreibung durch einen Anteilseigner sehen wir sehr kritisch…

Klage gegen Kraftwerk bleibt Option

RP, 26. Februar 2020, Heinz Schild
Das geplante Holzheizkraftwerk, das auf dem Industriegelände an der Thyssenstraße entstehen soll, ist für Petra Schmidt-Niersmann eine „Müllverbrennungsanlage für hoch belastetes Holz“. Deshalb kann die Vertreterin der Kreisgruppe Wesel des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) die Stellungnahme der Stadt Dinslaken zu dem Vorhaben nicht nachvollziehen, wie sie am Dienstag sagte.

Kommentar der BIGG zur städtischen Stellungnahme zur Befreiung von Auflagen des Bebauungsplans

Die Fa. DHE GmbH, Hauptgesellschafter die Stadtwerke Dinslaken GmbH, beabsichtigen auf einem Grundstück an der Thyssenstraße eine Abfallverbrennungsanlage für belastetes Altholz zu errichten. Der für dieses Grundstück rechtsgültige Bebauungsplan Nr.215B lässt dort eine solche Bebauung nicht zu.

Gefährliches Petrolkoks in NRW-Städten verbrannt

WDR, Martin Teigeler
Raffinerie-Rückstände aus Anlagen des Mineralölkonzerns Shell sind jahrelang in Kohlekraftwerken als sogenanntes Petrolkoks verbrannt worden. Doch dieses Material wird mittlerweile nicht mehr als wertvoller Brennstoff, sondern als Sondermüll eingestuft.