560 Einwände gegen Deponie

NRZ Lokalausgabe, 02. März 2013

Dinslaken. Stattliche 560 Einwände gegen die beantragte Erweiterung der Deponie Averbruch/Wehofen-Nord haben am gestrigen Freitag die Vorstandsmitglieder der BIGG, Jürgen Sprinkmeier und Jürgen Gleußner, der zuständigen Sachbearbeiterin bei der Bezirksregierung Düsseldorf überreicht. Die Einwände waren bis zum 27. Februar bei der Bigg abgegeben worden. Die in der Zwischenzeit weiteren eingegangenen 100 Einwände werden, wie alle bis zum 6. März, 10 Uhr, bei der BI abgegebenen Unterlagen, noch am selben Tage überreicht. Neben den von der Bürgerinitiative gesammelten Einsprüchen sind inzwischen über 100 bei der Bezirksregierung auf dem Postweg eingegangen. Die BIGG fordert dazu auf, die Frist bis zum 6. März zu nutzen, um Einwände bei der BI abzugeben oder an die Bezirksregierung zu schicken.