Bürgerinitiativen fordern sofortige Informationen ein

Fragezeichen

BI Barmingholten und BIGG e. V. haben sich an die Bürgermeisterin und die Fraktionen gewandt um umgehend alle Informationen und Unterlagen zum Termin mit ThyssenKrupp Real Estate zu erhalten. Außerdem erwarten wir Informationen zum weiteren Entscheidungsprozess über unseren Bürgerantrag und die Stellungnahme zum sachlichen Teilplan.

Auszug aus der Mitteilung an die Bürgermeisterin und die Fraktionen:

„Zu unserem Leidwesen fand dieser Termin unter Ausschluss der Öffentlichkeit und auch ohne Beteiligung der Bürgerinitiative statt…“

„…Bisher haben wir keine Informationen seitens der Stadt oder Thyssenkrupp Real Estate zu den vorgestellten Plänen. Am Dienstag im Hauptausschuss soll nun über die Stellungnahme und unseren Bürgerantrag entschieden werden. Wir sind mehr als erstaunt, dass drei Arbeitstage vor einer solchen Entscheidung eine formelle nicht öffentliche Informationsveranstaltung stattfand. Denn eigentlich dürfte es ja keine fehlenden Informationen zu diesem Vorgang geben, da die Entscheidung ja bereits im Dezember 2020 hätte fallen sollen und wir im Planungsausschuss im Dezember über alle offenen Themen haben sprechen wollen, war also dann doch nicht so?  Wir haben als Bürgerinitiativen mehrfach schriftlich bei Thyssenkrupp Real Estate um Informationen gebeten, die uns aber verweigert wurden.
Unsere Erwartungen als Bürgerinitiative und Vertreter von 3401 BürgerInnen, die die Petition unterschrieben haben:

  • Sofortige Information der Bürgerinitiativen durch die Stadt Dinslaken über den Termin und Bereitstellung aller Unterlagen
  • Sofortige Information über den weiteren Entscheidungsprozess über unseren Bürgerantrag und die Stellungnahme zum Sachlichen Teilplan
  • Treffen oder Zoom-Meeting vor dem Hauptausschuss mit den Fraktionen und der Verwaltung zur Besprechung und Diskussion der neuen Situation/Informationen“

Berichte in den Lokalausgaben der RP und NRZ

Bürger verlangen sofort Infos zu Barmingholten

RP Lokalausgabe, 8. Januar 2021

Dinslaken Nach einem Treffen für einen ausgewählten Teilnehmerkreis im Rathaus hagelt es Kritik. Transparenz sehe anders aus. Die Bürgerinitiativen, die sich gegen einen Kooperationsstandort in Barmingholten wehren, fürchten, dass die Politik nun ihr eigentliches Anliegen aus dem Blick verliert.

Vollständiger Artikel (kostenpflichtig) https://rp-online.de/nrw/staedte/dinslaken/kooperationsstandort-barmingholten-buerger-verlangen-infos-sofort_aid-55585179

Barmingholten: Initiativen fordern Informationen ein

NRZ Lokalausgabe, 8. Januar 2021, Michael Turek

Hillwood interessiert sich für den Kooperationsstandort. Bürgerinitiativen kritisieren, dass die Info-Veranstaltung ohne sie stattfand.

Vollständiger Artikel (kostenpflichtig) https://www.nrz.de/staedte/dinslaken-huenxe-voerde/barmingholten-initiativen-fordern-informationen-ein-id231291896.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.