Bürgermeisterin Eislöffel: Politik und Verwaltung verbinden

NRZ Lokalausgabe, 06. November 2020, Michael Turek

DINSLAKEN.  Am Montag hatte Michaela Eislöffel ihren ersten Arbeitstag im Rathaus. In der ersten Zeit geht es ihr darum, sich einen Überblick zu verschaffen.

Bürgermeisterin Eislöffel zum Holzenergiezentrum:

„Meine Freude ist ein bisschen getrübt, weil die Menschen, die nah zu diesem Kraftwerk wohnen, große Sorge haben, aufgrund der Nähe und der Emissionswerte, die da vielleicht doch auftreten könnten, ich kann die Sorge gut verstehen.“ … „Das kann ich gut nachvollziehen, ich kann aber auch die Sorgen der Menschen gut verstehen, deshalb ist die Freude über die finanzielle Unterstützung der Stadt das eine. Sie wird getrübt durch die Besorgnis der Menschen vor Ort.“

Vollständiger Artikel: https://www.nrz.de/staedte/dinslaken-huenxe-voerde/buergermeisterin-eisloeffel-politik-und-verwaltung-verbinden-id230857028.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.