Deponie: Entscheidung in 2017 fraglich

RP, 25. Juli 2017

Dinslaken. Seit der Erörterung zur beantragten Erweiterung der Deponie Wehofen sind mittlerweile zwei Jahre vergangen.
Das Jahr 2017 wird möglicherweise verstreichen, ohne dass es eine Entscheidung über die beantragte Erweiterung der Deponie Wehofen geben wird. Vor gut zwei Jahren führte die Bezirksregierung den Erörterungstermin in der Stadthalle Walsum durch. ThyssenKrupp Steel Europe hatte den Antrag gestellt, eine Reihe von Anwohnern hatten im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens Einwände und Anregungen eingereicht. Nun hofft der Stahlproduzent auf ein “zügiges Vorankommen”, denn die Erweiterung der Deponie sei wichtig für die Stahlproduktion im Duisburger Norden.

Vollständiger Artikel nicht mehr verfügbar