„Die Stadt im Feinstaub”

NRZ Lokalausgabe, 16. Oktober 2008

Thomas Krajczewski, Marderweg in Dinslaken, schreibt zu „Eine Stadt über dem Limit”:

Da das Hochdruckwetter an den hohen Feinstaubwerten schuld ist, heißt es wohl jetzt für Dinslaken:

„Holt die Kinder rein, draußen gibt es Sonnenschein!” Toll, dass es demnächst noch weitere Feinstaubquellen geben wird: dritter Bauabschnitt Deponie Averbruch und Block 10 im Kraftwerk Walsum. Aus „Die Stadt im Grünen” wird nun wohl „Die Stadt im Feinstaub”. Was unternimmt die Stadt?