„Die Stadt im Feinstaub”

NRZ Lokalausgabe, 16. Oktober 2008

Thomas Krajczewski, Marderweg in Dinslaken, schreibt zu „Eine Stadt über dem Limit”:

Da das Hochdruckwetter an den hohen Feinstaubwerten schuld ist, heißt es wohl jetzt für Dinslaken:

„Holt die Kinder rein, draußen gibt es Sonnenschein!” Toll, dass es demnächst noch weitere Feinstaubquellen geben wird: dritter Bauabschnitt Deponie Averbruch und Block 10 im Kraftwerk Walsum. Aus „Die Stadt im Grünen” wird nun wohl „Die Stadt im Feinstaub”. Was unternimmt die Stadt?

Das könnte dich auch interessieren …