Einwendungen bis 6. März

NRZ Lokalausgabe, 16. Februar 2013

Die Bürgerinitiative gegen Giftmüll (BIGG) wehrt sich gegen die verharmlosend als „3. Bauabschnitt Deponie Wehofen-Nord“ beantragte Neuerrichtung einer Deponie auf Dinslakener Gelände in der Nähe der Wohngebiete Averbruch, Hiesfeld und Barmingholten. Einwendungen können Bürger noch bis zum 6. März erheben. Die BIGG hilft bei Fragen und nimmt auch Einwendungen entgegen. Ansprechpartner hierfür sind die bei der Jahresmitgliederversammlung im Amt bestätigten Vorsitzenden Jürgen Gleußner,  02064-4750900 und Jürgen Sprinkmeier,  02064-472243.

Die BIGG wird alle ihr bis zum 1. März vorliegenden Einwendungen gesammelt der Stadt Dinslaken übergeben. Die fristgerechte Übergabe aller bis 5. März (dem Tag vor Ende der Einwendungsfrist) bei der BIGG eingehenden Einwendungen wird sichergestellt.

Außerdem plant die BIGG weitere Informationsstände vor dem Supermarkt im Averbruch an den kommenden Samstagen. Auch ist die Deponie, wie bereits berichtet, heute ab 10 Uhr zu besichtigen. Ausführliche Informationen zum Vorhaben sowie alle Unterlagen zur Planfeststellung finden Interessierte unter www.deponie-wehofen.de.