Neue Pläne für die Erweiterung der Deponie werden ausgelegt

NRZ Lokalausgabe, 31. Oktober 2014

Die geänderten Antragsunterlagen für die Erweiterung der Deponie Wehofen-Nord an der Stadtgrenze Dinslaken/Duisburg werden jetzt für die Öffentlichkeit ausgelegt. Wie der Betreiber ThyssenKruppSteel Europe gestern mitteilt, sind die Pläne für den dritten Bauabschnitt vom 7. November bis 8. Dezember bei den Städten Dinslaken und Duisburg einsehbar. Die Offenlage war schon einmal erfolgt.
Da ThyssenKrupp die Pläne aber umfangreich ändern musste, müssen sie nun erneut der Öffentlichkeit zugängig gemacht werden. Um interessierten Bürgern die Information über das Vorhaben zu erleichtern, stellt ThyssenKrupp außerdem vom 7. November an auf der lnternetseite www.deponie-wehofen.de einen Link zur Internetseite der Bezirksregierung Düsseldorf zur Verfügung, wo der gesamte Antrag in elektronischer Form eingestellt wird. Eventuelle Einwände betroffener Bürger gegen die Ergänzungen der Antragsunterlagen können bis zwei Wochen nach Ende der öffentlichen Auslegung, also dem 22.Dezember 2014, erfolgen. Am Ende dieses Verfahrens steht dann die Entscheidung über die Planfeststellung durch die Bezirksregierung Düsseldorf.

Weiterer Artikel zum Thema aus DerWesten vom 03. November 2014
https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/buergermeinung-zur-deponie-erweiterung-in-duisburg-gefragt-id9998186.html