Staubt es noch, oder wirkt es schon?

Wie berichtet haben wir uns vor 14 Tagen bei der Bezirksregierung über die Staubbelästigung der Deponie Wehofen  durch den Betreiber Thyssen Krupp Steel (TKS) offiziell beschwert. Die Beschwerde wurde nach Aussage der Mitarbeiterin der Bezirksregierung direkt an TKS weitergeleitet – auf die offizielle Antwort warten wir zwar noch, aber wir bemerken bereits Veränderungen – Zufall?

  • Ein neuer großer gelber Wasserwagen spritzt die Wege der Deponie, auf denen es noch vor Tagen stark gestaubt hat – gesichtet am 15. April 2021 – zwei Tage nach dem Eingang der Beschwerde
  • Ebenfalls am 15. April 2021 wurde beobachtet, dass das Wasser der Grundwasserprüfstationen am Emscherweg untersucht wurde
  • Am 17. April 2021 konnte man beobachten, dass Luftmessungen auf dem Gelände der Deponie durchgeführt wurden
  • Und seit einer Woche traut sich der Hund der Nachbarn wieder in den Garten, da die Kipperklappen nicht mehr knallen und die LKWs deutlich langsamer fahren.

Wir hoffen, dass dies nachhaltige Verbesserungen bleiben,  dass die Messungen nichts bedenkliches ergeben haben und die Ergebnisse uns bald mitgeteilt werden.

Wir halten euch informiert.

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Anonymous sagt:

    Hallo, bei dem auf dem Bild zu sehenden Fahrzeug handelt es sich um einen Besenwagen. Dieser und ein Wasserwagen gehöhren schon seit Jahren zur Ausstattung der Deponie Wehofen und wurden icht extra Aufgrund der Beschwerde angeschaft oder eingesetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.