Halde ist Thema im Ausschuss für Umwelt

NRZ Lokalausgabe, 21. März 2007, Heinz Ingensiep

DINSLAKEN. Experten der Thyssen-Krupp Steel AG (TKS) erläuterten gestern der Dinslakener Stadtverwaltung Details der geplanten Erweiterung der Deponie Wehofen. Die Stadt, auf deren Gebiet die neue Halde entstehen wird, werde demnächst ins Planfeststellungsverfahren mit einbezogen, hieß es nach dem Gespräch. TKS-Vertreter würden in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Planung, Umwelt und Grünflächen am 16. April den Ratsmitgliedern sowie Vertretern der Agenda 21 in einem etwa halbstündigen Vortrag die genauen Planungen vorstellen, so ein Sprecher der Stadt. (ingens)